Stadtrundgang mit Schülern der Montessorischule Huckepack

16. November 2015
00:00bis23:00

Alternativen und nachhaltiger Konsum

informiert uns über eure Alternativen! an: konsumglobal_dd@gmx.de

Lebensmittel / Solidarische Landwirtschaft / Gemeinschaftsgärten

  • Ökologische, regionale, saisonale Lebensmittel und mehr: www.vg-dresden.de
  • Solidarische Landwirtschaft: www.dein-hof.de , www.schellehof.de
  • Gartennetzwerk (Gemeinschaftsgärten in Dresden): www.dresden-pflanzbar.de
  • Lebensmittel retten: www.dresdner-tafel.de , www.foodsharing.de
  • Küche für alle in Dresden:
    • AZ Conni (Rudolf-Leonhard-Straße 39), jeden Dienstag 19 Uhr (vegan), jeden Mittwoch 20 Uhr (vegan), jeden ersten Sonntag im Monat veganer Brunch um 11 Uhr
    • Chemiefabrik (Petrikirchstraße 5), jeden Dienstag 22 Uhr (vegan)
    • DIY-Eckladen (Rudolfstraße 7), jeden Sonntag 20 Uhr (meist vegan, teils vegetarisch)
    • Luther33 (Martin-Luther-Straße 33), jeden Montag 21 Uhr (vegan)
    • Küfa im „Platz Da!“ (Wernerstraße 21), jeden Donnerstag ab 20 Uhr

Elektronik

öko-faire Kleidung

Handel und Banken / Ökonomie / Finanzen

Stadtrundgang am 24.10.2015 um 15 Uhr, Treffpunkt Haltestelle Prager Straße vor dem Thalia

24. Oktober 2015
15:00bis17:00

Wir hatten 35 TeilnehmerInnen.

Stationen (Rieke & Stefan): Einführung Konsum und Globalisierung, Jeans, Banken / Finanzen

Eine Teilnehmerin möchte eine Regionalgruppe „Ethik“ aufbauen:

Wie wollen wir miteinander leben? Wie können wir unser Miteinander gestalten? Welche ethischen Werte sind mir wichtig?

Umwelt / Tiefenökologie / Achtsamkeit / Toleranz / Glück / Verbundenheit / Wertschätzung

Jeder ist zu den Gesprächsrunden willkommen. Kontakt: ethik.dresden@gmail.com

Plenum am 3.11.2015 (Dienstag) um 19 Uhr in der Kneipe Riesa efau (Wachsbleichstraße/Adlergasse)

3. November 2015
19:00bis21:00

Stadtrundgang am 20.10.2015, 17 Uhr

20. Oktober 2015
17:00bis19:00

Wir hatten 15 TeilnehmerInnen.

Stationen (Susi & Stefan): Einführung Konsum und Globalisierung, Textilien, Banken / Finanzen

Dresdner Zukunftsfest

4. Juli 2015
11:00bis19:00

Infos auf der Seite der Lokalen Agenda 21

Offene Stadtführung

17. Dezember 2014
17:00bis18:30

Weihnachten – ein Fest der Liebe und des Kaufens

Die Vorweihnachtszeit ist eine Zeit, die in besonderem Maße von der Sorge um den richtigen Einkauf geprägt ist. Womit kann ich … eine Freude machen? Worüber würde sich … freuen?

Allzu oft passiert es uns, dass in der Vorweihnachtszeit die Freude daran, anderen eine Freude zu machen in den Hintergrund gerät. Stattdessen ist für viele von uns das Unternehmen Schenken bloße Pflichterfüllung.

Na, erledigt vom vorweihnachtlichen Kaufrausch?

Na, erledigt vom vorweihnachtlichen Kaufrausch?

Wir wollen eine Möglichkeit bieten, kurz innezuhalten, durchzuatmen, das eigene Kauf(rausch)verhalten zu überdenken und über eigene Angewohnheiten ins Gespräch zu kommen. Darüberhinaus soll es bei den verschiedenen Stationen darum gehen, unter welchen Bedingungen die Waren, deren Verfügbarkeit für uns selbstverständlich ist, produziert werden und welche Folgen unser Einkaufsverhalten hat. Last but not least ist es uns ein Anliegen, Alternativen aufzuzeigen und so vielleicht auch der Einen oder dem Anderen ein paar neue Ideen für gute Geschenke mitzugeben.

Wir laden alle Interessierten zur offenen Stadtführung

am Mittwoch den 17.12. um 17Uhr vor dem Haus des Buches, Haltestelle Prager Straße ein.

Wir nehmen euch mit auf einen Spaziergang durch die Dresdener Einkaufsmeile und machen vor ausgewählten Läden (sowohl positiven, als auch negativen Beispielen) Halt.

Dauer: ca 1,5 Stunden

Impressionen vom Workshop

Hello World 🙂

Am vergangenen Samstag und Sonntag hatten wir als KonsumGlobal Dresden einen fantastischen Workshop mit 11 neuen Gesichtern in unseren Reihen. Ich möchte hier nochmal allen dafür danken sich so begeistert beteiligt zu haben und freue mich vor allem, dass scheinbar alle noch dabei sind, hehe.

Ich möchte hier nur einige Impressionen in Form von Bildern mit allen Mitlesenden teilen und freue mich schon jetzt auf die gemeinsame Arbeit mit vielen neuen Ideen, Methoden und Stationen.

Wir haben unter anderem ab demnächst noch die folgenden Stationen im Repertoire: Kosmetik, Banken/Finanzen und Papier.

Multiplikator_innen-Workshop – „Stadtführung selber machen“

10. Mai 2014
11:00bis17:00
11. Mai 2014
11:00bis16:00

StandElbhangfest2010-2Mein T-Shirt kommt aus Pakistan und ist trotzdem billiger als eine Fahrkarte in die nächste Stadt? Mein Schnitzel kommt vom Metzger um die Ecke, aber zerstört trotzdem Regenwald in Brasilien?
Du willst mehr darüber erfahren, welche Auswirkungen Dein alltäglicher Konsum in anderen Teilen der Welt hat? Und Du hast Lust, selbst aktiv zu werden, Deine Gedanken und Erfahrungen mit Anderen zu teilen und Neugierigen zu vermitteln?
Dann gibt es jetzt die Gelegenheit bei einem Multiplikator_innen-Workshop von
KonsumGlobalDresden!
Der Workshop „Stadtführung selber machen“ vermittelt Inhalte, Themen und Methoden, die Du als Stadtführer_in brauchst, um auf deren Basis schon bestehende Stadtführungsstationen weiter zu entwickeln und neue Themen aufzugreifen. Dabei sind Deine Ideen gefragt! Nach einem Testlauf bist Du fit für Deine erste eigene Führung. Zusätzlich lernst Du das ein oder andere über Rhetorik, Projektorganisation und Jugendbildung, die Du auch anderweitig einbringen kannst!

Wir freuen uns auf Dich!

Anmeldung unter: konsumglobal_dd@gmx.de
Meldet Euch auch bei Fragen und Anregungen gerne bei uns.

———————————————————–

Wann: Samstag, 10. Mai, 11 – 17 Uhr
und Sonntag, 11. Mai, 11 – 16 Uhr
Mit entsprechend vielen Pausen und gemeinsamem Mittagessen
Wo: Dachgeschoss des ENS, Kreuzstr. 7, Altstadt
Teilnahmebeitrag: 5 Euro für Verpflegung und Raummiete
Daran soll aber Deine Teilnahme nicht scheitern.

———————————————————
Mindestteilnehmeranzahl: 8
Maximum: 20

Umundu Festivalmarkt Samstag 19.10.2013, ab 14 Uhr

Bildschirmfoto-2012-08-30-um-20.51.30Wie in jedem Jahr kommen zum Höhepunkt des Umundu-Festival auf dem Festivalmarkt zahlreiche Akteure einer nachhaltigen Entwicklung zusammen und präsentieren interessierten Besuchern ihre Arbeit, ihre Visionen, laden zum Gespräch und zeigen Möglichkeiten auf, den Wandel mitzugestalten.

Auch für die Jüngsten gibt es ein Kinderprogramm sowie Stände zum Spielen und Entdecken. Speziell das Wissenschaftsmobil lädt zum Experimentieren.

Live-MusikFilmvorführungen im abgetrennten Kino, Vorträge, eine Fahrradselbsthilfewerkstatt und ein bio-faires Catering laden zum Verweilen ein.

Das komplette Programm gibt es auf der Festivalmarktseite.